Abendmahl

Der Tisch ist gedeckt,
Ein Wein ist ausgesucht, stilles Wasser in einem großem Glas,
die schönsten Sachen angelegt, rasiert, Nägel lackiert.
Musik fließt aus den Boxen – strömt durch das Zimmer, umgibt mich.
Kerzen tauchen alles in ein warmes, romantisches Licht. Räucherstäbchen verströmen einen süßen Duft.
Nur die Schatten sind an diesem Abend meine Gäste.

  • Der erste Gang:
    einige weiße, neutral aussehende Tabletten,
    sie helfen mir heute gegen meine dunklen Gedanken
    – ein Schluck Wein –
  • Der zweite Gang:
    einige kapseln, zweifarbig,
    sie helfen mir heute gegen die Angst in meinem Herzen
    – ein Schluck Wein und ein wenig Wasser –
  • Der dritte Gang:
    einige Tabletten, weißlich (??), ein Logo ist drauf,
    sie helfen mir heute gegen die Sehnsucht und die Einsamkeit
    – ein Schluck Wasser –
  • Der vierte Gang:
    Kapseln, diesmal eine Farbe und grau,
    sie helfen mir heute gegen den Drang jemals wieder nach einer Rasierklinge zu greifen
    – ein Schluck Wasser –
  • Das Dessert:
    ein bunter Cocktail aus allem was der Vorrat so her gab,
    heute hilft er gegen das Leben
    – ein letzter Schluck Wasser –

(c) Bojar Oliver B. de la Transilvanea / blue-matrix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.