Der erste Kuss

in einem Raum, der Abend neigt sich dem Ende zu. Beiden wissen, es wird geschehen. Der erste Kuss. Beiden haben Erwartungen, Hoffnungen, Träume und Ängste investiert.
Der erste Kuss – nur dieser hat diesen ganz besonderen Zauber. Nur er vermag uns so sehr in bittersüße Qualen zu versetzen. Nur er lässt uns bereits Tage zuvor in wohliger Erregung erzittern. Dieser Kuss ist einmalig und nicht wiederholbar. Einerseits verzehrt es uns danach, andererseits wollen wir ihn nie verbrauchen. Nur einmal ist es möglich diese Freude, diese Qualen mit jemandem zusammen zu erleben.

Der erste Kuss – nie wieder werden wir uns die Frage stellen, wie es wohl sein wird. Hat sie weiche Lippen, oder sind sie rau, küsst sie sanft, fast wie ein Windhauch, der über sensibilisierte Haut streift und eine Gänsehaut zurück lässt. Unsere Lippen öffnen sich einander und unsere Zungen begegnen sich im Verborgenen und streicheln sich sanft. Oder ist sie eher leidenschaftlich. Ein Kuss, der mich fast verbrennen wird. Ihre Lippen pressen sich an die meinen, unser Atem wird schneller, umspielt unser Gesicht. Unsere Körper heizen sich auf….

(c) Bojar Oliver B. de la Transilvanea | blue-matrix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.