Bios-Update EeePC 901/XP mit Linux via USB-Stick

Mein armes Netbook arbeitete bis heute mit einem veraltetem BIOS! aber mal ehrlich – wer hätte gedacht, dass es noch BIOS-Updates gab? Seit 2008 lief bei mir nun Version 1703. Ich habe alle Zwischenversionen verpennt und springe direkt auf BIOS Version BIOS 2103 vom 24. Juni 2009 – ja ich hab lang verpennt. Tja – und den Windows-Updater kann ich ja vergessen. aber es gibt eine Alternative.

Na dann go – oder?

USB mit FAT16 Dateisystem
USB mit FAT16 Dateisystem

Part 1 – USB-Stick:

Dieser muss FAT16 formatiert sein. Entgegen der Meinungen im Netz geht dies unter Windows7 recht schnell:
Rechtsklick auf den Stick -> Formatieren -> Dateisystem FAT (Standard) -> Schnellformatierung -> Starten

Tada – der USB-Stick ist nun vorbereitet.

Der Haken? Sollte der Stick über 2GB groß sein solltest du lieber einen anderen nehmen oder diesen Stick partitionieren. Hier bietet sich Diskpart an.

Part 2 – das neue BIOS

Dieses bekommst du unter:
http://support.asus.com.tw/download/download.aspx?SLanguage=de-de
Einfach Produkt – Serie Model wählen die verfügbare Software erscheint. In meinem Fall:

Produkt: Eee Family
Serie: Eee PC
Modell: Eee PC 901/XP
Betriebsystem: Linux

Da auf meinem EeePC 901/XP schon lang kein Windows mehr läuft habe ich als OS Linux gewählt.

Nun das aktuelle BIOS herunterladen, und entpacken. Die darin enthaltene Datei von 901-ASUS-2103.ROM in 901.ROM umbenennen und dann (OHNE VERZEICHNIS) auf den USB-Stick kopieren.

Part 3 – flashen wir das BIOS

Ok,  USB Stick auswerfen und an den EeePC stecken. Diesen starten und dabei die Tasten [ALT] + [F2] gedrückt halten. Wenn du alles richtig gemacht hast wird der Updater das File finden und das BIOS updaten. Soweit ich gelesen habe sucht der Updater dies nur auf  USB Drives. Zum Schluss nur noch das Netbook ausschalten und neu starten.

Part 4 – erster Besuch im neuem BIOS

Nach dem Neustart wird das Netbook dir vorschlagen doch mal das neue BIOS zu besuchen. Hierfür wird diesmal die Taste [F1] angeboten. Im Tab „Main“  sollte nun die neue Version stehen:

ASUS 901 ACPI BIOS Revision 2103

In diesem Bereich müsste eventuell die System Zeit angepasst werden. Zumindest gin mein Netbook plötzlich 2 Stunden nach.
Im Tab „Advanced“ -> „Onboard Device Configuration“  sollten die gewünschten Geräte wieder auf [Enabled] gesetzt werden.

So – fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.