Grau in Grau in Grau

… um es genau auszudrücken: Ich versuche dieses seltsame Dasein weiterhin ohne Drogen zu ertragen. Komisch oder? Da gibt es diese wundervolle Folge von den Simpsons, in der Marge Wasser aus dem Wasserhahn trinkt und sich freut, weil die Farben wieder verlaufen. Man mag über Drogen denken und sagen was man will, sie halten das Leben von einem weit weg. Und Entfernungen oder sogar Schluchten kann man schon gebrauchen. Meine kleine Insel die dadurch entstehen würde dürfte mein Schatz und natürlich meine kleine Schwester jederzeit besuchen, bzw sich auch häuslich einrichten. Sorry Schatz, doch ich denke mal hin und wieder darf sie uns besuchen. Sie wird Ihre Insel sicher lieber mögen. .oO(egal – weiter)

Seelenficker - Natascha
Seelenficker – Natascha

Drogen! Warum nehme ich sie nicht? Ich las gerade das Buch Seelenficker von Natscha, in dem es um Ihr Leben geht, welches von Drogen bestimmt wurde und wird geht. In diesem Buch wird deutlich, dass egal mit oder ohne Drogen die Welt einfach Mist ist. Auf Drogen lässt sie sich aber leichter ertragen. Eine Welt grau in grau, mit einem grauem Schleier davor, damit die Konturen ein weniger auffallen.

Aber hey, ich habe gegenüber Natascha einige Vorteile. Einen Schatz, der mich liebt, ich muss nicht auf den Babystrich gehen, um mein Leben zu bezahlen. Mein Leben lässt sich nicht mit Drogen übersetzen.

Zum Buch selbst kann ich sagen: lesen, einfach lesen. Es ist der beste Spiegel für diese Gesellschaft den ich je las. Dieses Buch zeigt, dass die Probleme der Gesellschaft nicht am Rande entstehen, sondern mitten unter uns. Minderjährige gehen auf den Strich und es gibt eine hohe Nachfrage. Väter missbrauchen ihre Töchter und wenn sie dies nicht mit den eigenen machen wollen gehen sie einfach auf den Babystrich und lassen die Mädchen einfach Tochter oder Enkelin spielen. Tja – und die Mädchen gehen auf den Strich weil? Das steht nicht im Buch, zumindest nicht direkt in Worte gefasst. Wenn der Stiefvater der Tochter eine „Geschichte vorliest“, wenn dies der Mutter egal ist, man der Mutter egal ist, wenn man gerade 13 ist,… – jepp – da kann ich dies gut nachvollziehen.

Fuck!!
Die Welt ist schlecht.
Deutschland ist toll.
Kinderschänder gibt es nicht in Deutschland.

Graue Welt – ich denke du musst mich und ich dich noch eine Weile ertragen. Na ja – ich kann sie mir ein wenig rot einfärben.

Ein Gedanke zu „Grau in Grau in Grau“

  1. Dieses Buch ist ja mit Sicherheit interessant aber mir würde schlecht werden wenn ich von Kindesmissbrauch in jeglicher Form lesen müsste, mir wird eigentlich schon schlecht wenn ich nur dran denken muss. Schlimm genug dass es Menschen unter uns gibt, die Spaß dran haben andere zu quälen. Sorry, aber ich hab selber ne kleine Tochter und wüsste nich was ich tun würde wenn ihr das passiert!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.