Leben in Dunkelheit und Licht

Leben in Dunkelheit und Licht. Für mich ein Leben mit mir und Chaya. Heute bin ich so verwirrt, dass ich nicht mal sagen kann, welches nun das Positive und welches das Negative ist. Und ist das Positive das Gute, oder ist es das Schlechte. Ähnlich wie beim HIV Test? Ich denke das Positive ist das Schlechte, da das Positive von der Gesellschaft als das Gute anerkannt wird. Egal wie – ich Liebe mein Schatz unglaublich doll. Sie bringt mir Dunkelheit in mein Leben und hält die Sonne aus meinem Herzen fern. Ich liebe dich meine süße Vampirin.

Leben ist seltsam. Wenn dies auch noch mit Realität zusammen trifft ist es fast schon beängstigend. Gerade sah ich 3 Jugendliche mit Fahrrädern. Nichts besonderes? eines war bis auf die Mäntel weiß, eines schwarz und das dritte halb schwarz und halb weiß.

Gerade singen Das Ich den Song „Krieg im Paradies“. Klingt wie eine Beschreibung meines Geistes in diesem Moment. Blitze, Gedanken leuchten auf und sind wieder weg. Gedanken rennen los, versuchen sich selbst zu überholen und hin und wieder sich zu essen. Meine Gedanken essen sich!!! Egal, ich kann so viele in die Welt kotzen wie ich will, mein Kopf hat keine greifbaren Grenzen. Grenzen, Grenzen sind die Probleme unserer Gesellschaft. Grenzen schaffen Interesse und Neugier. Was ist da hinter? Während die Engel auf Erden blind, taub und stumm sind versuche ich meinen Geist mit dem Universum jenseits des sprichwörtlichem Tellerrandes zu füttern. Diese Realität bietet nur Realität. Also was soll ich damit? Ich denke mir meine Welt. Au ja!!! Schon besser. Ok, da ihr ja lesen müsst, könnt ihr leider nicht die Augen schließen und euch folgendes vorstellen:

Meine Welt!!! Mein Schein,….

In der Welt von WoW gibt es verschieden Orte, die meiner Ansicht von meiner Umwelt nahe kommen. Mein Refugium ist ganz klar Undercity (Unterstadt) Hier wohne ich. Leider repräsentiert dies nicht nur „positives“. Gotische Bauten, fantastische Deko, nette Untote. Ein eigener verseuchter Fluss, romantische Ecken, düstere Winkel und eine eigene Fürstin. Ja – das ist Leben. Doch sehe ich mich um entdecke ich Bruchstücke, die der Realität zu nahe kommen. Denn laufen hier nicht überall Versuchsobjekte anderer herum? Sind wir nicht in der Realität die Versuchsobjekte, die Spielzeuge der Politiker? Schmunzelt nicht die Kanzlerin, wenn wir uns melden und ihr einen Wink geben, dass hier etwas nicht stimmt? Politik mag nötig sein, doch warum diese unfähigen Leute? Warum wählt ihr diesen Haufen immer wieder? Bzw. warum geht ihr nicht einfach mal zur Wahl und macht deutlich was ihr wollt? Seit ihr alle so feige? Ok ich schweife ab. Romantische Orte. Fledermäuse, der Duft von verbranntem Wachs, Kerzen und eine Flasche Absinth. Unterstadt, Undercity -> Berlin.

Die Priester Gottes  – gepfählt*, daneben unsere Politiker und der ganze Kapitalistische Abschaum, der hier herum vegetiert und von unser Gesellschaft gemästet wird/wurde. Es ist Krieg im Paradies. Ja seht euch um, ihr könnt es leugnen, aber dadurch verschwindet es nicht. Unsere Gesellschaft ist verseucht von Egoismus, Konkurrenzdenken, Geld und virtuelle Werte. Den Menschen hier ist ein Schuh mehr wert als ein Buch!!! Ja, es ist euch nicht egal mit welchen Schuhen ihr euren „Freunden“ unter die Augen tretet. Aber das ihr zu den Schuhen ein Playboy, eine Bild, oder sonstiges tragt gibt euch nicht zu denken? Die meisten von Euch sind auf Schein so sehr konzentriert, das ihr das Leben um euch herum verpasst. anpassen ist zeitaufwendig, „Selbst“ sein ist Luxus, den die meisten von euch sich nicht mehr leisten können.

Ja selbst meine Welt ist von solchen Einflüssen nicht geschützt. Geliebte Unterstadt, geliebtes Berlin. (by the way: Ist es gesund die Tasten auf der Tastatur kursiv wahrzunehmen?)

Wo waren wir eigentlich? Achja – diese Welt nur in schön. WoW – Pestländer. Ich sah es und liebte es. Jepp ich spiele WoW. Ich konnte mich nie so ganz festlegen welches mein Lieblings Charakter ist. Mein Traum? Nachtelfen wandern zur Holde über!!! Ja mein sogenannter Main – Charakter ist ein Nachtelf – Schattenpriester. Ganz klar: Vampirberührung und Vampirumarmung, dazu Schattengestalt. Zu viel düstere Romantik  ^^ Ok, den gibt es auf der Allianz-Seite. Neben meiner Unheiligen Todesritterin und einer totsüßen Draenei Schamin und einem kleinen Krieger-Gnom lebe ich auf für die Horde. Und wie kann es anders sein, als dass ich einen Blutelfen Hexer spiele, der sich den finsteren Künsten der Flüche und Gebrechen und ganz klar der Alchemie verschrieben hat. Jepp – DIE Hexer Klasse. Ich finde die beiden anderen sind nur aus alibi Gründen da. Dies ist keine Abwertung, nein, es sind nur keine Hexer. Der eine ist ganz klar ein Dämonologe und der Andere = ein coolerer Feuermagier. Und dann findet sich noch unter meinen Charakteren: ein UNTOTER Frostmagier, eine wirklich klasse Paladina, welche sich seit neuesten mit Schutz beschäftigt. (Ja ich wies nun, dass die sterben, wenn sie zu wenig Gegner haben) eine Troll Schamin, welche sich den Elementen verschrieben hat, eine treffsichere Jägerin, die Tochter von meiner Paladina und des ungestümen Paladins meiner Fürstin. Dann gibt es da noch den jungen Tauren Druiden, welcher dazu neigt als Bär herum zu laufen. Ok,.. sein Leben nicht meines. Und dann gibt es da noch die Finstere Seele – einen UNTOTEN Todesritter. Jepp der musste sein. Links werden sicher nachgereicht.

Meine Welt zerbricht an den Kanten dieser Realität. Also öffne auch ich die Augen und melde mich zurück und sich seh mir die Scherben an.

Meine Welt Ende

Politiker? Träume ich mir weg, sobald ich wach bin – euch braucht keiner. Also speziell diese Personen. Weltfremd, nicht vertrauenswürdig, unrealistisch, einfach zu dumm, keine Ahnung ich glaube man kann Politikern alles vorwerfen. Nur nicht, dass sie von uns gewählt wurden. Wer hat wann diese Leute dort rein gesetzt? Haben die je etwas gelernt? Wer hat die durch die Schule gezogen? Ist Geld so viel Wert? verdammt – ich hab sooo wenig davon.
Die Bahn DB? Mhh, in Zeiten in denen sich jeder Konzern Sorgen um sein Image macht ist es eigentlich schön zu sehen, dass es Menschen (ja ich nenne sie so – weil der Rest es wohl vergessen hat, das es auch nur Menschen sind)  noch offen in die Gesellschaft brüllen: Ist uns egal was ihr denk – nur gebt uns euer Geld, NEIN geb MIR euer Geld!!!
Höhere Fahrpreise wegen gestiegener Kosten, nebenbei mal die Internen Kosten gesenkt – hach fein, blöd nur das es raus kam. Und nun? Was geht es uns an?

NEIN, das kann ich mir nicht mal ausdenken. Haben die sich das so gedacht?

Weniger Kontrollen an der Technik = eingesparte Kosten dagegen mehr Kontrollen bei den Fahrgästen, kann ja noch mehr Geld geben. Das man diesen Menschen vorwirft sich eine Leistung erschlichen zu haben, die es derzeit nicht gibt (in Berlin) und im versprochenen Umfang anscheint schon länger nicht mehr gab ist einfach dreist. Aber das ist ok, Menschen machen neue Menschen. Warum sollte es also jemanden stören, das einige davon drauf gegen wenn sie ihre Nullen vor dem Komma zählen dürfen. Und dies sogar nachdem sie Mist gebaut haben.

Manager-Verträge werden nur von geistig umtagten Menschen geschlossen. Was soll das? Wenn ein normaler Mitarbeiter Mist baut muss er gehen. Und es wirkt sich sicher nicht positiv auf sein Bankkonto aus. Wenn dagegen ein Manager Mist baut wird nachgezählt wie viele Menschenleben/existenten es gekostet hat, dann lobend auf die Schulter geklopft. Hast du gut gemacht. Der, der von letzter Woche hat nur 469.789 Leben zerstört. Du hast ihn um 32 Prozent übertroffen und bei dir waren sogar ein paar Tote dabei. Spart uns auf lange Sicht Gehälter, Steuern und dem Staat Rente. Dafür gibt es auch einige Millionen extra. Dann bekommst du noch ein mahnenden Finger eines Politikers gezeigt, der aber schon jetzt Geld in dieses Unternehmen pumpt um zu „retten“ was wir so schön ausgenommen haben. Also bleibt der Wagen auch in der Zukunft gesichert. Ähnlich wie in der Politik, nur mit mehr Stellen vor dem Komma.

Die Wahlen stehen vor der Tür!!! Setzt euch hin, denkt über die letzten Jahre und die damit verbundenen Skandale nach, vor allem DENKT NACH!!! Geht zur Wahl und macht das Kreuz wo ihr es haben wollt!!! Lasst es euch nicht nehmen. Jeder der zu Hause bleibt wird mit einem grinsen der Gewinner bedacht. Geht hin, von mir aus macht den Zettel ungültig, aber geht hin und es wird gezählt. Jeder Politiker dort hofft quasi das du wieder zu Hause sitzt und dir sagst: is mir egal! Letztes mal war ich auch nicht da und trotzdem wurde nicht gewählt was ich wollte *heul*. Jepp du hast es in der Hand was zu tun, DEINE STIMME hat Wert, wirf sie nicht weg.

Ok,.. ich hab gerde gelesen was ich schrieb. Mein Geist ist Matsch. Also fühlt euch auf die Füße getrampelt, druckt euch meine Gedanken aus, so sie euch zusagen. (Auf ewig treuer Fan von Noten, Geist, Idee und Charm – ich danke Stillste Stund) angelehnt daran:
Ich kann kaum auf diesem Boden stehen und es muss noch höher gehen,. Gedanken formen sich zu Säulen, welche auf Morast gebaut, werden zu Türmen, welche langsam versinken,….

Und letztendlich sind wir alle nicht mehr als unsere Gedanken.

*die Rechtschreibprüfung auf diesem (!!!) PC kennt das Wort gepfählt nicht ^^ Vorschläge: gepfändet, gepflegt, gepflügt, pfählt,

2 Gedanken zu „Leben in Dunkelheit und Licht“

  1. Anders formuliert… Where is reality?

    Und warum ist die Realität so unterschiedlich für verschiedene Menschen, die alle zusammen in einem Staat leben?

    Das, was wirklich fehlt in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ist das Bewusstsein, dass jeder ein Teil des Ganzen ist und dass ethische Grundsätze das Einzige sind, was auf lange Sicht hilft, einen positiven Weg einzuschlagen. Doch wer interessiert sich schon dafür? Es geht doch nur noch um den nächsten Tag, den nächsten Monat. Was in 10 Jahren sein wird ist den meisten egal.

    Und da der einfache Bürger nicht für voll genommen wird, interessiert sich auch niemand dafür, ihn einzubeziehen, egal in welchen Lebensbereich.

    Wenn diejenigen, die diese Fehler jetzt verursachen, ersetzt werden, werden ihre Posten andere einnehmen, die ebenfalls nur an sich denken. Ob sich das jemals ändern wird? Wohl kaum.

    Traurige Welt.

    Da ist es kein Wunder, dass immer mehr Menschen sich abwenden, in andere Welten flüchten, und am Ende, wie du schreibst, u.a. nicht mehr wählen gehen. Doch leider verstärkt das die Missstände nur weiter.

    😡

  2. Peng!

    Ick muss ma sagen, letztens sah ich ein Interview von einem mir sehr geschätzten Menschen und der sagte weise Worte:

    „Weltschmerz ist ne feine Sache, aber es gibt auch noch andere Dinge die Spaß machen.“

    Vielleicht versuchst dus mal. Tut nicht weh, versprochen 🙂

    Der Rest meiner Gedanken gehört hier nicht her, aber wir sehn uns ja bald alter Mann.

    Lass krachen!

    Tschüsschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.