MySQL Anpassungen Part 3

Heutige Änderung in der /etc/mysql/my.cnf
[root@666:~$]>
vi /etc/mysql/my.cnf

von:
max_connections = 100
query_cache_limit = 1M
query_cache_size = 1M
tmp_table_size = 64M
max_heap_table_size = 64M
table_cache = 256

auf:
max_connections = 50
query_cache_limit = 8M
query_cache_size = 64M
tmp_table_size = 128M
max_heap_table_size = 128M
table_cache = 512

Danach:
/etc/init.d/mysql stop
/etc/init.d/mysql start

Hab schon in Top gesehen, dass ich einige Werte wieder heruntersetzen muss. Aber dies hat Zeit.

MySQL Anpassung Part 2

Die WordPress basierenden Webseiten werden schon jetzt schneller ausgeliefert. Die Änderungen vom 09. September am Apache2 und MySQL haben sich also bisher gelohnt.

Heutige Änderung in der /etc/mysql/my.cnf

[root@666:~$]>
vi /etc/mysql/my.cnf
von:
query_cache_size = 512k
tmp_table_size = 32M
max_heap_table_size = 32M
table_cache = 128

auf:
query_cache_size = 1M
tmp_table_size = 64M
max_heap_table_size = 64M
table_cache = 256

Danach:
/etc/init.d/mysql stop
/etc/init.d/mysql start

Das war es mal wieder für heute.

Apache und MySQL Anpassungen Part 1

Abgeschalten:

[root@666:~$]>
a2dismod include env setenvif userdir autoindex

Installiert:

[root@666:~$]>
apt-get install php5-curl

Deinstalliert:

[root@666:~$]>
apt-get remove --purge curl

Änderung in der MySQL-Konfiguration:

[root@666:~$]>
vi /etc/mysql/my.cnf
von
#skip-innodb
auf
skip-innodb

MySQL: Tuning – packen wir es an.

Es wird Zeit meine MySQL-Datenbank zu optimieren. Dafür ist ein wenig Vorbereitung nötig.
Ich habe derzeit ein Debian Lenny. Meine Konfigurationsdatei für MySQL befindet sich unter:
/etc/mysql/my.cnf

Um mir ein wenig Hilfe beim Optimieren zu holen ziehe ich mir via wget die beiden Scripte Tuning Primer Script und MySQLTuner

Zusätzlich musste ich noch bc installieren

Beide Scripte kann man nun wie folgt aufrufen:

Persönlich finde ich MySQLTuner in seiner Ausgabe übersichtlicher. Welches sich in der Praxis bewährt bleibt abzuwarten. Da die Optimierung an sich ein längerer Verlauf ist empfiehlt es sich ausgaben in Logs zu schreiben und mit less -R sich anzeigen zu lassen. Hierbei genießt man die ANSI-Ansicht der Ausgaben.

Ich hänge der Übersicht wegen gern das Datum an die Datei dran.

So – meine erste Auswertung werde ich morgen Abend machen, da dies sich erst lohnt, wenn der MySQL-Server mindestens 48 Stunden gelaufen ist.

Links:

MySQL root-Passwort ändern

MySQL root-Passwort vergessen?

Kein Problem – hier sind zwei Möglichkeiten zum ändern des MySQL-Passworts für den User root:

[root@666:~$]>
mysqladmin -u root -p password neues-passwort

Oder per mysql:

[root@666:~$]>
mysql -u root -p
mysql>
use mysql;
Database changed

mysql>
update user
-> set password=PASSWORD("hier-neues-Passwort")
-> where User='root';
Query OK, 0 rows affected (0.00 sec)
Rows matched: 2  Changed: 0  Warnings: 0

mysql>
flush privileges;
Query OK, 0 rows affected (0.00 sec)

mysql>
quit
Bye

Wichtig: Damit dieses Passwort später nicht mehr in der MySQL-History zu finden ist sollte die Datei .mysql_history noch bearbeitet werden.

[root@666:~$]>
vi ~/.mysql_history