Meine Optimierungen im WordPress

WordPress ist erwachsen geworden und benötigt so damit wie jedes andere CMS auch eine individuelle Pflege. Diese ist abhängig von den eigenen Anforderungen und natürlich von der Umgebung auf dem das WordPress gehostet wird. Während man den eigenen Server an WordPress und dem zukünftigen Einsatzgebiet anpassen kann, muss man das WordPress im Shared-Webhosting an den Server anpassen. Klingt schwer – ist es jedoch nicht.

Nach einer frischen Installation bearbeite ich als erstes die „wp-config.php“ und „.htaccess“ . Danach installiere 4 Addons, welche die Pflege vereinfachen.  Da man nicht pauschal für alle Webhoster die Einstellungen posten kann beschränke ich mich hier auf das Power-Hosting der STRATO AG. Warum speziell für einen/diesen Hoster? Meine Optimierungen im WordPress weiterlesen

Ubuntu 11.04 – einige Individualisierungen für mein Netbook

Nachdem die kleinen Änderungen auf meinem Netbook dieses wieder beschleunigten, bin ich nun motiviert genug weiter zu machen. Individualisierungen ist heute das Thema. Die Grundinstallation von Ubuntu ist mir persönlich viel zu aufgeblasen. Zwar ist es schick direkt aus dem „Messaging Menu“ heraus einen Tweet abzusetzen, die Statusanszeige des Chat-Clienten zu verwalten, doch überforderte dies mein kleinen EeePC 901 zeitweise sehr. Allein mit der Deinstallation von Gwibber reagiert das Netbook nun schon bedeutend schneller.
(Die meisten Änderungen die ich hier beschreibe können natürlich auch (meist einfacher) über das „Ubuntu Software-Center“ vorgenommen werden, jedoch sagt mir persönlich die Shell mehr zu.) Ubuntu 11.04 – einige Individualisierungen für mein Netbook weiterlesen

Kleine Veränderungen am Asus EeePC 901 + Ubuntu 11.04 nbr

Hin und wieder mal etwas ändern, bildet ja auch weiter – oder? Grund meinen getreuen Asus EeePC 901 heute mal unter die Lupe zu nehmen war die schlechte Performance.

Schritt 1 wie immer – Updaten!

[root@666:~$]>
sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

Kleine Veränderungen am Asus EeePC 901 + Ubuntu 11.04 nbr weiterlesen

Caching: Apache2 + eAccelerator 0.9.6.1

Ok – wo wir schon mal dabei sind am Server Dinge zu erleidigen kann ich eAccelerator mal neu kompelieren. Grund? Cron hat mir geschrieben:

[eAccelerator] This build of „eAccelerator“ was compiled for PHP version 5.3.3-7+squeeze1. Rebuild it for your PHP version (5.3.3-7+squeeze3) or download precompiled binaries.

Na dann lieber Cron, danke fürden Hinweis – erledige ich sofort.
Da es noch immer keine neue Version vom eAccelerator gibt verwende ich die alten Dateien.
Go: Caching: Apache2 + eAccelerator 0.9.6.1 weiterlesen

MySQL Anpassungen Part 3

Heutige Änderung in der /etc/mysql/my.cnf
[root@666:~$]>
vi /etc/mysql/my.cnf

von:
max_connections = 100
query_cache_limit = 1M
query_cache_size = 1M
tmp_table_size = 64M
max_heap_table_size = 64M
table_cache = 256

auf:
max_connections = 50
query_cache_limit = 8M
query_cache_size = 64M
tmp_table_size = 128M
max_heap_table_size = 128M
table_cache = 512

Danach:
/etc/init.d/mysql stop
/etc/init.d/mysql start

Hab schon in Top gesehen, dass ich einige Werte wieder heruntersetzen muss. Aber dies hat Zeit.

MySQL Anpassung Part 2

Die WordPress basierenden Webseiten werden schon jetzt schneller ausgeliefert. Die Änderungen vom 09. September am Apache2 und MySQL haben sich also bisher gelohnt.

Heutige Änderung in der /etc/mysql/my.cnf

[root@666:~$]>
vi /etc/mysql/my.cnf
von:
query_cache_size = 512k
tmp_table_size = 32M
max_heap_table_size = 32M
table_cache = 128

auf:
query_cache_size = 1M
tmp_table_size = 64M
max_heap_table_size = 64M
table_cache = 256

Danach:
/etc/init.d/mysql stop
/etc/init.d/mysql start

Das war es mal wieder für heute.

Apache und MySQL Anpassungen Part 1

Abgeschalten:

[root@666:~$]>
a2dismod include env setenvif userdir autoindex

Installiert:

[root@666:~$]>
apt-get install php5-curl

Deinstalliert:

[root@666:~$]>
apt-get remove --purge curl

Änderung in der MySQL-Konfiguration:

[root@666:~$]>
vi /etc/mysql/my.cnf
von
#skip-innodb
auf
skip-innodb

MySQL: Tuning – packen wir es an.

Es wird Zeit meine MySQL-Datenbank zu optimieren. Dafür ist ein wenig Vorbereitung nötig.
Ich habe derzeit ein Debian Lenny. Meine Konfigurationsdatei für MySQL befindet sich unter:
/etc/mysql/my.cnf

Um mir ein wenig Hilfe beim Optimieren zu holen ziehe ich mir via wget die beiden Scripte Tuning Primer Script und MySQLTuner

Zusätzlich musste ich noch bc installieren

Beide Scripte kann man nun wie folgt aufrufen:

Persönlich finde ich MySQLTuner in seiner Ausgabe übersichtlicher. Welches sich in der Praxis bewährt bleibt abzuwarten. Da die Optimierung an sich ein längerer Verlauf ist empfiehlt es sich ausgaben in Logs zu schreiben und mit less -R sich anzeigen zu lassen. Hierbei genießt man die ANSI-Ansicht der Ausgaben.

Ich hänge der Übersicht wegen gern das Datum an die Datei dran.

So – meine erste Auswertung werde ich morgen Abend machen, da dies sich erst lohnt, wenn der MySQL-Server mindestens 48 Stunden gelaufen ist.

Links: